schnalzen


schnalzen

* * *

schnal|zen ['ʃnalts̮n̩] <itr.; hat:
einen kurzen, leicht knallenden Laut hervorbringen, z. B. mit der an den Gaumen gedrückten und schnell zurückgezogenen Zunge, auch mit Daumen und Mittelfinger:
mit der Zunge, mit den Fingern schnalzen.
Syn.: schnippen (ugs.), schnipsen.

* * *

schnạl|zen 〈V. intr.; hatein schnappendes Geräusch erzeugen (durch schnelle Bewegung der Peitsche, der Zunge, der Finger) [<mhd. snalzen, Intensivbildung zu snallen „schnellen (u. dabei ein kurzes Geräusch verursachen)“]

* * *

schnạl|zen <sw. V.; hat [spätmhd. snalzen, Intensivbildung zu mhd. snallen, schnallen]:
1. durch eine rasche, schnellende Bewegung mit etw. (bes. der Zunge, den Fingern) einen kurzen, knallenden Laut erzeugen:
genießerisch mit der Zunge s.;
mit den Fingern s.
2. (seltener) schnippen (1 a).

* * *

schnạl|zen <sw. V.; hat [spätmhd. snalzen, Intensivbildung zu mhd. snallen, ↑schnallen]: 1. durch eine rasche, schnellende Bewegung mit etw. (bes. der Zunge, den Fingern) einen kurzen, knallenden Laut erzeugen: genießerisch, vor Vergnügen mit der Zunge s.; mit den Fingern s.; er schnalzte ein paarmal mit der Peitsche, und die Pferde zogen an. 2. (seltener) schnippen (1 a): dann schnalzten sie brennende Streichhölzer von den Reibflächen der Schachteln in einen Heuhaufen (MM 26. 5. 67, 4).

Universal-Lexikon. 2012.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • Schnalzen — verb. reg. neutr. mit dem Hülfsworte haben, welches das Intensivum von dem vorigen in der neutralen Form ist, und in manchen Gegenden in eben denselben gebraucht wird. Die Peitsche wacker schnalzen lassen, knallen. Mit der Peitsche schnalzen. Mit …   Grammatisch-kritisches Wörterbuch der Hochdeutschen Mundart

  • Schnalzen — ist das Erzeugen von Klicklauten mit der Zunge, siehe Klick (Phonetik) ein Kartenspiel, siehe Schnalzen (Kartenspiel) Peitschenknallen als Brauchtum, siehe Goaßlschnalzen, Aperschnalzen Diese Seite ist eine …   Deutsch Wikipedia

  • schnalzen — V. (Oberstufe) mit der Zunge o. Ä. einen kurzen, leicht knallenden Laut hervorbringen Beispiel: Er schwang seinen Stock, schnalzte mit den Fingern und sang aus voller Kehle. Kollokation: mit einer Peitsche schnalzen …   Extremes Deutsch

  • Schnalzen — Schnalzen, 1) einen hellen Schall hervorbringen, bes. mit der Zunge, indem man dieselbe an die Oberkinnlade fest andrückt u. schnell zurückzieht; 2) so v.w. Knappen …   Pierer's Universal-Lexikon

  • schnalzen — Vsw std. (15. Jh.) Stammwort. Für verschiedene Arten des Schnellens (von Fischen, mit den Fingern, mit der Zunge usw.). Zu schnell und Schnalle als Intensivbildung zu einem heute nicht mehr üblichen schnallen schnellen . deutsch gwn …   Etymologisches Wörterbuch der deutschen sprache

  • schnalzen — schnalzen: Zu dem unter ↑ Schnalle genannten mhd. Verb snallen »schnellen, sich mit schnappendem Laut bewegen« gehört als Intensivbildung spätmhd. snalzen (aus *snallezen) …   Das Herkunftswörterbuch

  • schnalzen — schnạl·zen; schnalzte, hat geschnalzt; [Vi] (mit etwas) schnalzen ein kurzes lautes Geräusch (wie einen kleinen Knall) erzeugen <mit der Zunge, mit den Fingern, mit der Peitsche schnalzen> || K : Schnalzlaut …   Langenscheidt Großwörterbuch Deutsch als Fremdsprache

  • schnalzen — schnippen, schnipsen; (südd.): schnallen; (landsch., bes. bayr.): schnackeln. * * * schnalzen:〈einknallendesGeräuscherzeugen〉a)〈mitderZunge〉schnallen·schnackeln(süddt)+schmatzen–b)〈mitdenFingern〉schnipsen·schnippen;knipsen(landsch);schnallen·schna… …   Das Wörterbuch der Synonyme

  • schnalzen — [schnåizzn] 1. knallen (mit der Goaßl schnalzen...) 2. schnellen, schleudern (die Hundsbankerten, ham die Bierfuizl in der ganzen Wirtsstubn umanandergschnalzt...) …   Bayrische Wörterbuch von Rupert Frank

  • schnalzen — schnạl|zen; du schnalzt …   Die deutsche Rechtschreibung